Aktuelle Neuigkeiten - Presse

Balver Wanderwochenende 2012 (R.E.)

Veröffentlicht von Administrator (adac) am 21.08.2016
Aktuelle Neuigkeiten - Presse >>

Der erste Bürger der Hönnestadt lobte das Engagement des Verkehrsvereins und das jener Vereine, die das erste Balver Wanderwochenende möglich gemacht haben. „Es ist schön, dass sich die drei SGV-Abteilungen aus Balve, Garbeck und Eisborn sowie der Historische Verein Langenholthausen, aber auch der Ranger von der Sauerland-Waldroute in dieses Freizeitangebot einbringen. Dafür allen noch einmal ein herzliches Dankeschön“, sagte Bürgermeister Hubertus Mühling, der es sich nicht nehmen ließ, die Wanderinnen und Wanderer auf dem Weg zum Schiebergkreuz und anschließend zur SGV-Wanderhütte zu begleiten.

Hier wurden die Hönnestädter und ihre Gäste vom 1. Vorsitzenden der SGV-Abteilung Balve, Frank Wassmuth, und dessen Crew mit Getränken und prächtigen Bratwürsten, gegrillt vom Experten Franz Sucevic, verpflegt. Bedingt durch den guten Service der SGV-Abteilung saßen die Wanderer noch eine ganze Weile in gemütlicher Runde zusammen, um zu plauschen.

Als der Historische Verein am Samstagnachmittag auf dem Barbara-Träger-Platz auf jene Wanderinnen und Wanderer wartete, die sich für den Bergbauwanderweg interessieren, sah es erst so aus, als sollten sie unter sich bleiben. Aber pünktlich um 14.30 Uhr waren es 15 Wanderer aus nah und fern, die vom Verkehrsverein Balve begrüßt wurden.

Wie am Freitagabend hatte der Verkehrsverein auch für diese Gruppe ein Bonbon, und zwar sechs Freikarten für das Turnier Balve Optimum und Deutsche Meisterschaften der Dressur- und Springreiter vom 31. Mai bis 3. Juni in Wocklum.

Die Vergabe war recht einfach. Denn auf Geheiß des Bürgermeisters, der sich für die Freikarten eingesetzt hatte, bekamen die Wanderinnen oder Wanderer die Tickets, die die weiteste Anreise hatte. In Langenholthausen war es unter anderem eine Wandererin aus Schwerte, die sich schon länger vorgenommen hatte, den Bergbauwanderweg unter sachkundiger Führung abzugehen. Diesen Wunsch erfüllte ihr der Historische Verein Langenholthausen, auf dessen Initiative die Einrichtung des Bergbauwanderwegs zurückzuführen ist.

Während der Wanderung durch die schöne Natur war es Ronald Förster, der die Wanderinnen und Wanderer mit sehr vielen Details versorgte und auf alle Fragen zum Bergbauwanderweg eine Antwort wusste, auch noch nach drei Stunden. Dafür waren ihm die Teilnehmer sehr dankbar.

Genauso zufrieden wie die Wanderer ist auch der Verkehrsverein. „Die Resonanz auf unsere Wanderungen war sehr positiv. Wir haben etliche Anfragen von anderen SGV-Abteilungen erhalten“, sagt VV-Geschäftsführerin Birgit Meschede. Besonders erfreut ist sie darüber, dass nicht nur Wanderer aus Balve am Wanderwochenende teilgenommen haben. Die weiteste Anreise hatten Wanderer aus dem Ahrtal. „Schön, dass sich unser Wanderwochenende weit über die Stadtgrenzen von Balve hinaus herumgesprochen hat“, so der Verkehrsverein.

Von Richard Elmerhaus

Zuletzt geändert am: 13.09.2016 um 14:18

Zurück