Aktuelle Neuigkeiten - Presse

Luisenhütte schöpft ihr Potenzial nicht aus (M.B.)

Veröffentlicht von Administrator (adac) am 21.08.2016
Aktuelle Neuigkeiten - Presse >>

Förderung kann das Museum des Märkischen Kreises gut gebrauchen. Die Besucherzahlen der Luisenhütte seien zwar seit einiger Zeit auf einem stabilem Niveau, teilte Museumsleiter Stephan Sensen mit, aber er fügte auch hinzu: „Die Luisenhütte hat wesentlich mehr Potenzial.“ Im vergangenen Jahr wurden 4916 Besucher an der Luisenhütte gezählt. Das waren rund 600 weniger als ein Jahr zuvor. Die Zahl der zahlenden Besucher, so Stephan Sensen, sei aber sogar leicht gestiegen. Das Minus im Vergleich zum Vorjahr resultiere hauptsächlich aus geringeren Besucherzahlen bei Veranstaltungen. Besonders das Festival „Luise heizt ein“ habe unter Regenwetter gelitten.

Neben der Hoffnung auf mehr Sonnenschein bei den Großveranstaltungen setzen Märkischer Kreis und Förderverein auch auf verstärktes Marketing und den im vergangenen Jahr fertig gestellten Technik-Erlebnisspielplatz „Kleine Luise“. Fördervereins-Geschäftsführerin Gerburgis Fabry-Friedrich berichtete, dass das neue Angebot sehr gut angenommen werde: „Die Kleine Luise erfreut sich großer Beliebtheit und ist ein echter Publikumsmagnet.“ Auch Museumsleiter Stephan Sensen ist ein Fan des neuen Spielplatzes: „Die Kleine Luise macht die Luisenhütte für Familien interessanter.“ Der Förderverein steuerte 3700 Euro zur Finanzierung des Technik-Spielplatzes bei, verfügt aber immer noch über einen Kassenbestand von rund 13 000 Euro.

Noch nicht bekannt genug

Bernadette Lange vom Märkischen Kreis, die seit der Wiedereröffnung der Luisenhütte 2006 für die Bereiche Museumspädagogik und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, berichtete über Chancen und Möglichkeiten, die Luisenhütte bekannter zu machen. Auch sie ist der festen Überzeugung, dass das Technische Kulturdenkmal in Wocklum mehr als nur rund 5000 Besucher pro Jahr verdient. Mit Führungen, Workshops, Großveranstaltungen und Schulprojekten werde zwar schon viel getan, aber, so Bernadette Lange: „Die Luisenhütte und ihr Angebot sind noch nicht bekannt genug.“

Marketing intensivieren

Deshalb will der Märkische Kreis das Marketing intensivieren. Ein wichtiger Punkt ist mehr Bannerwerbung. Weil die Luisenhütte etwas versteckt liege, sei sie im öffentlich Raum nicht so präsent. Bannerwerbung könne das ändern. Außerdem soll die Vermarktung angekurbelt werden und die Luisenhütte mit den touristisch wichtigen Themen Wandern und Radfahren verknüpft werden.

Am Sonntag, 8. Mai, ist Saisoneröffnung in Wocklum. Eine Premiere wird am 3. Juli ein Motorrad-Gottesdienst an der Luisenhütte sind und Biker anlocken. Ebenfalls auf der Wunschliste der Museums-Verantwortlichen stehen Kinder. „Es finden immer noch zu wenige Schulklassen den Weg zur Luisenhütte“, klagt Bernadette Lange.

Deutliche Worte fand Museumsleiter Stephan Sensen zum Abschluss der Versammlung des Fördervereins: „Eine Verdoppelung der Besucherzahlen muss drin sein. Das Potenzial ist da.“

Marcus Bottin

Zuletzt geändert am: 13.09.2016 um 13:34

Zurück